Arbeitskreisstruktur

Unser Arbeitskreis besteht aus einer Gruppe junger Menschen, die sich für Tribologie interessieren. Damit alles gut funktioniert, wird der Arbeitskreis durch zwei Arbeitskreisleiter reibungsfrei organisiert. Aktuell übernehmen Dr. Christian Scholz (Fa. Oerlikon Balzers) und Dr. Rebekka Drafz (Fa. Fuchs Schmierstoffe GmbH) diese Aufgabe. Sie sorgen dafür, dass regelmäßig Arbeitskreistreffen stattfinden und alle möglichen Fragestellungen gut koordiniert werden. Die Arbeitskreisleiter nehmen außerdem als Vertretung des Arbeitskreises Junge Tribologen an den Beiratssitzungen der Gesellschaft für Tribologie e.V. teil.

Dr. Christian Scholz
Dr. Rebekka Drafz

Unser Arbeitskreis hat zum höchsten Ziel, dass wir junge Nachwuchswissenschaftler für Tribologie begeistern und vermitteln, wie wichtig die Tribologie in der Forschung und Entwicklung ist. Aus diesem Grund haben wir vier Gruppen innerhalb des Arbeitskreises aufgebaut, welche unterschiedliche Kommunikationskanäle bedienen. Darunter findet sich eine Gruppe, welche interessante Experimente eigens entwickelt und aufbaut. Die Experimente werden an Tagungsständen von Tribologie Fachtagungen präsentiert und dienen auch als Vorführobjekt an Universitäten und Hochschulen.

Weiterhin kümmert sich eine Gruppe darum, dass in jedem Jahr ein Tribologiesymposium stattfindet, welches als Plattform für das Treffen von jungen Nachwuchstribologen dient. Das Symposium bietet weiterhin unerfahrenen Hochschulabsolventen, sich im fachlichen Präsentieren zu üben oder aber beispielsweise die bevorstehende Dissertationsverteidigung zu festigen. Das hört sich nun so an, als würden die Vorträge auf dem Tribologiesymposium von durchschnittlicher Qualität sein – das war bisher aber nie der Fall und wir können zusammenfassend feststellen, dass die Vortragsinhalte sehr interessant waren und fachgerecht sowie sehr gut präsentiert wurden.

Um jungen Tribologen auch den Wissensaustausch mit Experten zu ermöglichen, organisiert eine Gruppe innerhalb unseres Arbeitskreises regelmäßig Erfahrungsaustausche – zum einen mit dem Göttinger Kreis und zum anderen mit weiteren Experten des Fachgebietes Tribologie, die zu definierten Zeiträumen an unseren Arbeitskreistreffen teilnehmen.

Natürlich möchten wir auch unsere internationalen Kontakte erweitern und deutsche als auch österreichische Mitglieder unseres Arbeitskreises mit dem Rest der Welt verbinden. Aktuell bauen wir eine Gruppe als einen Teil unseres Arbeitskreises auf, der sich um die Erreichung dieses Ziels kümmert. Wir sind sehr gespannt die Sichtweisen von Jungen Tribologen aus anderen Teilen der Welt kennenzulernen.

Nichts geht ohne Marketing, weshalb sich eine Gruppe auf die Verbreitung von Arbeitskreisinformationen, den Aufbau und die Optimierung unserer Website, dem Flyerdesign, dem Support der GfT Website, der aktiven Bedienung von LinkedIn und vielem mehr spezialisiert hat.

Wir mögen Tribologie und wollen euch dieses Fachgebiet gerne näherbringen.